„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen!”

Samstag, den 26.09.2020 am Pulheimer See. An diesem Tag hieß es für die Jugendsegler  des SSCP ausnahmsweise: Optis reinigen. Mit Schwämmen und einem Hochdruckreiniger ausgerüstet ging es für Opti-, Open Bic- und RS 500-Segler/innen um 16:00 Uhr an die Arbeit. Es war ziemlich kühl am See, deshalb waren alle warm gekleidet. Als um 17:30 Uhr jeder Opti bis auf den letzten Fleck geschrubbt und auf seinen Platz gestellt war, wurden noch einzelne kleine Arbeiten verrichtet. 

Um 18:00 Uhr wurden in der Halle Filme gekuckt, denn ehrenamtliche Arbeit fordert ja auch seine Belohnung. Zum Knabbern während der Filme wurden Chips, Flips, Pizzabrötchen, Obstriegel, Bananen und andere Sachen von den etwa 15 anwesenden Seglern und Seglerinnen verzehrt.  Da es in der Halle kalt war (vor allem da es draußen kalt war), wurden auch Decken und Schlafsäcke mitgebracht. Die Filme wurden von David und Sebastian (Seba) auf ein Segel projektiert. Man guckte „Wind“ und eine spannende Dokumentation über das „Volvo Ocean Race 2001/2002“ mit Toni Kolb.

Doch selbst ein Film- oder Filmeabend dauert nicht ewig. Um 22:00 Uhr war dann alles vorbei und alles fuhr zu sich nach Hause. 

 

- Martino C. 

Endlich wieder eine Regatta!

Am ersten September–Wochenende war beim Ruder-und Segelclub Zülpich (RSCZ) die 1. SV NRW Regatta des Jahres 2020, da die anderen Regatten Corona-bedingt ausfallen mussten. Entsprechend groß war das Teilnehmerfeld: 35 Starter stellten sich dem Wettkampf unter Corona-Bedingungen. Der RSCZ war sehr gut organisiert: Temperaturmessungen am Eingangstor, Registrierung von Besuchern und Seglern, sowie räumliche Trennung der Takelfelder für jeden Verein.

Der SSCP war mit 7 Seglern vertreten. Am Samstag wurden bei besten Windbedingungen 4 Läufe gesegelt. Sonntags warteten die Segler dann bei sonnigem Wetter auf den nötigen Wind, der jedoch nicht kam. Das war schade, weil möglicherweise ein einziger weiterer Lauf genügt hätte und unser Vereinsmitglied Tim G. (3.(4.)1.und 1.Platz) hätte den Gesamtsieg mit nach Hause nehmen können. Dieser ging an Frederik Schüle.  Da dieser jedoch nicht dem Landesverband NRW angehört, ging der Titel des Landesjugendmeisters an den SSCP-Segler Tim G. . Bela M. wurde 6. Platz. Die jüngeren Vereinsmitglieder landeten auf den Plätzen 20 (Theo P.), 27 (Henric S.), 28 (Paul H.), 30 (Kevin G.) und 34 (Martino C.).

    

Es war ein tolles Wochenende!

 

 

- Theo P. 

Wintertraining, HopLop und Bowling

Um über den Winter nicht total einzurosten, haben wir uns auch dieses Jahr wieder etwas überlegt. Neben einem regelmäßigen Segeltraining, an dem nur die aller härtesten bei einstelligen Temperaturen tapfer ihre Runden auf dem See gedreht haben ;-),  sind wir gemeinsam ins HopLop gegangen. In diesem Indoorparadies aus Hüpfburgen und Klettergerüsten konnte selbst der Jugendvorstand nicht widerstehen und musste mitmachen.

Traditionell gehört auch das alljährliche Bowling dazu.Dazu haben wir uns im Bowlingcenter in Hürth getroffen und um die Wette gebowlt. 

Plätzchenbacken am See

JAAAA, eine riesen Sauerei war es, aber lecker war es auch. Unbedingt wollte die Jugend mal ganz ohne Eltern Plätzchenbacken. Genau das haben wir am 1. Advent im Vereinsheim gemacht.

Vielen Dank an Karla und June, die sich um die Vorbereitung gekümmert haben!