Kurzüberblick Kurs Sportküstenschifferschein (SKS) Theorie

 

Beim Sportküstenschifferschein (kurz SKS) handelt es sich um einen Befähigungs-nachweis, der die Lücke zwischen Sportbootführerschein-See einerseits und Sport-seeschifferschein / Sporthochseeschifferschein andererseits schließt. Er gilt in den Küstengewässern aller Meere (3 bis 12 Seemeilen Abstand von der Küste) und wird von vielen Vercharterern (bei Segelyachten) als Erfahrungsnachweis verlangt.

 

In der theoretischen Prüfung müssen zum SBF-See erweiterte Kenntnisse in folgenden Themenbereichen nachgewiesen werden:

·       Navigation

·       Seemannschaft

·       Schifffahrtsrecht

·       Wetterkunde

 

Nach der theoretischen Prüfung hat man 2 Jahre Zeit die Praxis mit den 300 Seemeilen und anschließender Prüfung zu absolvieren. Diese Praxis- oder Prüfungstörns werden nicht durch den SSCP angeboten. Unser Ausbildungsleiter hilft aber gerne bei der Organisation und biete selbst auch Törns an.

 

Zulassungsvoraussetzungen beim Prüfungsamt des DSV Theorie

·       Mindestalter
  15 Jahre und 9 Monate am Tag der ersten Teilprüfung.

·       Sportbootführerschein

   Besitz des SBF-See

·       ärztliches Zeugnis

 

Weiter Informationen finden Sie auf der Seite: Welchen Schein wofür